Waldexperiment untersucht Auswirkungen des Klimawandels

Versuchsaufbau in Hölstein

Versuchsaufbau: Auf einer ca. 100 m × 100 m grossen Waldfläche wird je eine Kontrollfläche und eine Trockensimulationsfläche angelegt. Mit dem Kran in der Mitte werden die Baumkronen untersucht. (Illustration: Universität Basel, Departement Umweltwissenschaften)

Die Universität Basel untersucht auf dem Gebiet der Baselbieter Gemeinde Hölstein, welche Folgen der Klimawandel für mitteleuropäische Wälder hat. Diese Woche haben die Vorbereitungsarbeiten für das langjährige Experiment begonnen.

An diesem Forschungsprojekt sind folgende Mitglieder des Swiss Plant Science Web beteiligt: Prof. Ansgar Kahmen, Dr. Günter Hoch, und ihre Teams im Department Umweltwissenschaften an der Universität Basel.

Quelle
Uni Basel Medienmitteilung